2startseitennews

Sesa und Magro

Spielen sie nächste Saison für GC ?

_______________________________________

2-Mio-Mann Magro
Wird er bei GC aufgenommen ?
  

Bälle-Schleppen für das Comeback bei GC? Feliciano Magro beim GC Training.

ZÜRICH – Als er im Jahr 2000 zu Udinese wechselte, kassierte GC 2 Mio. Franken Ablöse. Seit gestern trainiert Feliciano Magro (24) wieder im Hardturm. Darf er im Hardturm bleiben ?
 
Magro, das Schnäppchen, auf das der sparende Meister gewartet hat? «Ich will mich nicht aufdrängen», sagte der 2-Millionen-Mann gestern beim Hoppers-Training , «ich bin Herrn Koller und Herrn Walther sehr dankbar, dass ich mich bei GC fithalten darf.»

Magro spricht leise. Er scheint gezeichnet von seinem sportlichen Schicksal. Einer dreieinhalbjährigen Odyssee.

Im Februar 2000 wurde das ehemalige Riesen-Talent in die Serie A transferiert. «Im Nachhinein ein Fehler», meinte Magro gestern rückblickend. «Ich hätte erst im Sommer wechseln sollen. Denn ich kam aus der Winterpause, in der Serie A aber lief die Saison bereits auf Hochtouren, die Mannschaft war ohne mich gemacht.»

Magro, der bis 2004 bei Udinese unter Vetrag steht, wurde ein Jahr nach Basel ausgeliehen. Die vorletzte Saison spielte der italienisch-schweizerische Doppelbürger beim FCZ, rettete die Zürcher im letzten Spiel vor der Abstiegsrunde.

Im Spätsommer 2002 nahm Magro dann bei seinem Italo-Arbeitgeber einen vielversprechenden zweiten Anlauf. «Ich war bei den Vorbereitungsspielen immer dabei.»

Doch dann passierte es – im letzten Test: Torsionsbruch im Wadenbein. Magro wurde nicht operiert, die italienischen Ärzte versprachen: «In drei Monaten spielst du wieder.»

Denkste. Magro trainierte zwar, aber immer mit Schmerzen. Im März 2003 musste der Zürcher deshalb unters Messer. Auch diese Saison war hin.

Jetzt will er nochmals Gas geben. Magro: «Ich bin froh, dass ich jetzt keine Schmerzen mehr habe. Und ich bin 24, kann noch zehn Jahre spielen

Magro, das Schnäppchen, das der Spar-Meister gesucht hat? «Er ist eine Möglichkeit», heissts bei GC. Und Anwalt Adrian Bachmann, Magros Berater, meint: «Es wäre die wirtschaftlich naheliegendste Lösung, da Felix zu 50 Prozent noch GC gehört.»

 

ZÜRICH – «Die Möglichkeit, dass David Sesa zu uns wechselt, besteht», sagt GC-Sportchef Mathias Walther.
 
Dank eines Zürcher Geheimplans: Sesa-Besitzer Napoli verlängert den Vertrag mit dem Offensivspieler bis 2006. So hat der finanziell angeschlagene Serie-B-Klub länger Zeit, die rund 3 Mio. Franken auszuzahlen, die Sesa aus dem Vertrag bis 2005 zustehen. Statt bei Napoli würde Sesa aber zwei Jahre für GC stürmen.

Walther: «Wir werden alles gut überdenken.» Aus seinen Ferien in Portugal verriet Sesa gegenüber BLICK: «Ich bin glücklich, dass sich eine Lösung mit Neapel abzeichnet. GC wäre ein guter Klub – jetzt muss ich abwarten.»

Eine wichtige Rolle im Sesa-Poker könnte Mate Baturina spielen. Findet GC einen Klub für den Kroaten, wäre die Tür für David sehr weit offen...


Sesa


Transfer-Übersicht

Definitive Zuzüge

Chatruc (San Lorenzo/Arg)

Mögliche Zuzüge

Sesa (Napoli)

Magro (Udinese)

Zellweger (Wil)

Emoefe (Nigeria)

Di Jorio (FCZ)

Gane (St.Gallen)

Morales (Wil)

Obradovic (Servette)

Definitive Abgänge

Cabanas (Guingamp)

Baykal (Thun)

Gerber (Thun)

Barijho (Boca Juniors)

Zanni (Thun)

Rozental (Chile ?)

Denicola (Aarau)

Hodel (?)

Mögliche Abgänge

Baturina (?)

Nunez (?)

 

 

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!